• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Verkehr

Reaktionen aus der Politik

Hier der Link zur Stellungnahme von MdB Hansjörg Durz (CSU):

 

Demnach darf Gessertshausen also froh sein, im Bundesverkehrswegeplan überhaupt noch erwähnt zu werden? Und die Planer im Staatlichen Bauamt haben jetzt 14 Jahre Zeit, an den Planungen weiter zu arbeiten. Falls sie gerade nichts anderes zu tun haben.

Sehr erfreulich.

 

 

Öffentlichkeitsbeteiligung

Sie sind mit dem derzeitigen Entwurf nicht einverstanden?

Dann gibt es ab Montag, 21. März bis Montag 2. Mai die Möglichkeit, online eine Stellungnahme einzureichen.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier:

Stellungnahme abgeben

 

Gründe für die Rückstufung

Was sind denn nun die Gründe für den für viele Anwohner der Ortsdurchfahrt unerfreulichen Sachstand , daß die Umfahrung von Gessertshausen im Zuge der B300 im nun vorgestellte BVWP aus dem vordringlichen Bedarf herausgefallen ist? Zum einen ist, nüchtern betrachtet, der volkswirtschaftliche Nutzen denkbar niedrig ausgefallen. In der Tabelle wird dieser in der Spalte "NKV" (Nutzen-Kosten-Verhältnis) mit dem Wert 2,4 angegeben. Das heißt, über einen für alle bewerteten Projekte einheitlich gerechneten Zeitraum von z. B. 25 Jahren ist die Ersparnis aus Reisezeitverkürzung, veringerten Stauzeiten, Treibstoffersparnis usw. um den Faktor 2,4 höher als die Kosten für den Bau und die ggf. höheren Unterhaltskosten (zusätzliche Brückenbauwerke, vergrößerte Verkehrsfläche usw.). Mit einem Wert von 8,3 wird die Umfahrung Diedorf wesentlich günstiger bewertet.

Zum anderen wurden alle Projekte hinsichtlich ihrer Priorität eingeordnet. Da gehört natürlich auch die mittlerweile hinzugestossene Osttangente Augsburg dazu. Bei geschätzen Investitionskosten von 210 Millionen Euro für den 4-streifigen Neubau einer Verbindung zwischen der A8 bei Derching und der B17 südlich von Königsbrunn inkl. Umfahrung von Kissing und Mering wurde ein NKV von 6,1 errechnet.

In der untenstehenden Tabelle aus dem BVWP (Klick öffnet vergrößerte Darstellung in neuem Fenster) ausgewählte Straßenbauprojekte in der Region:

 

 

 

Gessertshausen nur im weiteren Bedarf

Die Umfahrung Gessertshausen wurde im Entwurf des Verkehrswegeplans 2015/2030 in den "Weiteren Bedarf mit Planungsrecht" herabgestuft!

Die Einstufung findet sich im Gesamtplan auf Seite 94:

http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/VerkehrUndMobilitaet/BVWP/bvwp-2030-gesamtplan.pdf?__blob=publicationFile

Übrigens: da es ein bisschen blöd ausschaut, im März 2016 einen Entwurf vorzustellen, der erst im Dezember beschlossen werden soll, und ursprünglich unter dem Namen "Bundesverkehrswegeplan 2015" firmiert, hat der BMV mal schnell 15 Jahre draufgelegt und nennt sein Werk jetzt BVWP 2030!


Weitere Informationen unter www.bvwp.de


Hier werden sowohl der Entwurf ab 21. März offen ausliegen als auch Eingaben online gemacht werden können.

Der BVWP 2003 ist, obwohl Version 2030 erst als Entwurf vorliegt, von den Seiten des Bundesverkehrsministerium verschwunden.

Korrektur: hier ist er wieder:

http://init.pro.contentstream.de/18004initag/ondemand/3706initag/bmvi/bvwp2030/Bundesverkehrswegeplan_2003.pdf

 

Wer dort nochmal nachlesen will, findet ihn aber noch auf den Seiten des Bundestages:

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/15/020/1502050.pdf

 


Seite 1 von 2