• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Veranstaltungen Archiv Wanderungen Wanderung an der Schmutter von Mickhausen nach Scherstetten

Wanderung an der Schmutter von Mickhausen nach Scherstetten

Einkehr ins Gasthaus Schreiegg

Sonntag, 25.03.2007, Beginn 10.30 Uhr

Treffpunkt bei der Kirche in Mickhausen.

Die vor Beginn der Wanderung Eintreffenden können ab ca 10 Uhr in der Mickhausener Kirche
an einer Kirchenführung des Kunsthistorikers Wolfgang Gackowski teilnehmen. Wir wandern
vorbei an Münster, dem Rodungsort des 8. Jahrhunderts und seiner Kirche, mit dem in seiner
"seltenen Unberührtheit bemerkenswerten spätgotischen Raumbild".

 

 

Von der Rielhofener Mühle gehen wir, wenn es die Witterungsverhältnisse erlauben, direkt an der Schmutter zur Kohlermühle unterhalb Konradshofens, oder nehmen den unlängst neu geschotterten Weg über den Weiler Hilpoldsberg.

Die Schmutter ist hier nicht der acht, zehn und zwölf Meter breite Fluß, wie bei uns in Dietkirch, Gessertshausen und Deubach, sie ist ein Wiesenbach von knapp zwei Metern Breite, ihre Ufer wurden seitens der Gemeinde Scherstetten im Jahr 2006 einer "Totaloperation" unterzogen. Uferflora und Gewässerfauna stehen infolge kommunaler "Gewässerentwicklung" vor einem Neubeginn.

Nach den Berghöfen queren wir die Schmutter oder die Erk, wie einige, nicht alle, sie nennen und laufen wiesenseitig unterm Taubenschlag durch auf's Schreieggsche Gasthaus zu.

Hier sind für uns die Tische gedeckt.
Nach Mittagessen, Kaffee und Kuchen, zeigt uns Herr Schreiegg, der Wirt, ein ganz besonderes Naturereignis, die Stauanlage eines Bibers am Schweinbach.

Fotos von der Stauanlage des Bibers hier in unserem Internetauftritt in der Spalte
Fotogalerie > Impressionen.

 

An unserer Wanderung teilnehmen wird die Biber-"Fachfrau" Imelda Hönig.

Frau Hönig hat für die Ortsgruppe Neusäß des Bund Naturschutz am 24.3.2007 eine eindrucksvolle dreistündige Biberwanderung an der Schmutter geleitet, deren Höhepunkte eine Biberdoppelburg und, man konnte es kaum fassen, die Bekanntschaft mit einem leibhaftigen Biber waren.

Daß jeder Teilnehmer an unserer Wanderung das scheue nachtaktive Tier sehen wird, das kann ihm hier und heute schon garantiert werden . . .

 

Die gesamte Laufstrecke beträgt 8 km. Teilstrecken nach Absprache.

Nach der Einkehr Rückweg nach Mickhausen mit dem Auto.
Tel. Auskunft zur Wanderung  0172 813 1879

Zur Bildergalerie:

hier klicken!